Freitag, 30. Oktober 2020

 

Markus Herlyn - Künstlerische Arbeiten und Inszenierungen 1989-2020:

 

2020

Wiederaufnahme und Aktualisierung der Inszenierung „Grounded“ von George Brant(Englischsprachig) mit Linnea George-Kupfer bei der Bremer Shakeapeare Company

 

2019

Sabbat- und Fortbildungsjahr „Schauspielpraxis im Laboratorium“ bei Graphit Theaterlabor Berlin unter Leitung von Judith von Radetzky 

 

Organisation/Leitung „Cosmonauti – International festival for open rehearsals”, 13th edition in Tuscania/Italien

 

2018

Eigenproduktion „Theater auf dem Theater“ mit dem Ensemble des Studio 13 Theaterinstituts. Gastspiel bei dem Festival „Spotlight auf die darstellenden Künste in Bremen“ in der Schwankhalle

 

2017

Inszenierung „Grounded“ von George Brant (Englischsprachig) mit Linnea George-Kupfer im AMS-Theater Bremen

 

Eigenproduktion „Zeitsprung“ mit Strafgefangenen in der JVA Bremerhaven                                      

 

Organisation/Leitung „Cosmonauti – International festival for open rehearsals”. 12th edition in Tuscania/Italien

 

2016   

Inszenierung „Didi Gogo und Godot. Etüde nach Samuel Beckett“ (in italienischer Sprache) mit Federico Favetti und Giancarlo Vulpes. Gastspiele in Rom, Tuscania und Bremen

             

Inszenierung “Die Spieler” von Nikolai W. Gogol mit dem Ensemble des Studio 13 Theaterinstituts

 

Organisation/Leitung „Cosmonauti – International festival for open rehearsals”, 11th edition in Tuscania/Italien

 

2015

Inszenierung „Platon: Symposion über die Liebe“ mit dem Ensemble des Studio 13 Theaterinstituts. Gastspiele am Schauspielhaus Hannover, Universität Rostock und in Hamburg

 

Eigenproduktion „Faust, Hamlet und ich“ mit dem Gefängnistheaterteam und jugendlichen Strafgefangenen in der JVA Bremen

 

Inszenierung „Liebe und andere Unfälle“, drei Einakter von Anton Chechov. Theater Proszenium Delmenhorst

 

Organisation/Leitung „Cosmonauti – International festival for open rehearsals”, 10th edition in Tuscania/Italien

 

2014 

Inszenierung „Jeder auf seine Weise“ von Luigi Pirandello mit dem Pirandello Ensemble im Studio 13 Theaterinstitut

 

Inszenierung „Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Wiliams in Kooperation mit der Hochschule für Künste, Bremen

 

Organisation/Leitung „Cosmonauti – International festival for open rehearsals”, 9th edition in Tuscania/Italien

 

2012/2013 

Inszenierung „Heute wird aus dem Stegreif gespielt“ von Luigi Pirandello. Mit dem Pirandello Ensemble im Studio 13 Theaterinstitut (2 Versionen)

 

Inszenierung „Aussetzer“ von Lutz Hübner mit dem Gefängnistheaterteam und jugendlichen Strafgefangenen in der JVA Bremen

 

2010/2011/2012

Inszenierung „Sechs Personen suchen einen Autor“ von Luigi Pirandello. Mit dem Pirandello Ensemble im Studio 13 Theaterinstitut (3 Versionen)

 

2011

Inszenierung „Baal“ von Bertold Brecht mit dem Ensemble des Studio 13 Theaterinstitut

 

Inszenierung „Das Herz eines Boxers“ von Lutz Hübner mit dem Gefängnistheaterteam und jugendlichen Strafgefangenen in der JVA Bremen

 

2010

Inszenierung „Die Nacht vor der Verhandlung“ von Anton Cechov mit jugendlichen Strafgefangenen in der JVA Bremen

 

2009 

Inszenierung „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller mit dem Ensemble des Studio 13 Theaterinstitus

 

Eigenproduktion „www.sopie.de“. Generationentheaterensemble im Studio 13 Theaterinstitut

 

2007

Eigenproduktion „Me and me“ mit Martina Kock. Gastspiel in Rom

 

2006

Eigenproduktion „Making off“ mit dem „Ensemble der Autoren“ im Studio 13 Theaterinstitut

 

Lesung „tastenspiele. schwarze und weiße“. Texte zum Thema, Klavierund Klavierspiel’ mit Renate Neumann

                                      

2005

Inszenierung „Panorama Europa“ nach Motiven der Erzählung ‚Winteraufzeichnungen über Sommereindrücke’ von  F. Dostojewski. Mit dem „Ensemble der Autoren“ im Studio 13 Theaterinstitut

 

2004

Inszenierung „Geschlossene Gesellschaft“ von Jean Paul Sartre für das Ensemble ‚Ladenfüller’ der Domfestspiele, Verden

 

2003

Eigenproduktion „Splitter Faser Nacht“ mit dem „Ensemble der Autoren“ im Studio 13 Theaterinstitut.

 

2002

Inszenierung „Baalidea“ nach Bertolt Brecht. Abschlußproduktion des „Kolleg für dramatische Kunst“. Gastspiel im Grotowski-Center in Wroclaw/Polen.

 

2001

Inszenierung „Atem und Asche“. Eigenproduktion nach Motiven von Anton Cechov mit dem „Cechov Ensemble“ im Studio 13 Theaterinstitut

 

2000

Inszenierung „Das Erdgeist Gedächtnis. Frank Wedekind Projekt mit dem „Cechov Ensemble“. Gastspiele in Berlin (AKT-ZENT Internationales Theaterzentrum) und Jena (Imaginata Theater).

 

Inszenierung „Play Cechov. Studie  zu Anton Cechov“ mit dem „Cechov Ensemble“. Gastspiele in Berlin (AKT-ZENT) und Oldenburg (Universitätstheater)

                                       

1999

Inszenierung „Durch die Mitte ab“ - Frank Wedekind Projekt mit dem „Cechov Ensemble“. Gastspiel in Dortmund (Theater im Depot)

 

1998

Inszenierung „Play Cechov“ mit dem „Cechov-Ensemble“. Drei Kompositionen für Theaterraum und Freilichtbühne. Gastspiel in Dortmund (Theater im Depot)

 

Inszenierung „Auf der Großen Straße“ von Anton Cechov. Mit dem „Cechov-Ensemble“ in der Schwankhalle Bremen

 

1997

Inszenierung „Play Cechov-Liebesszenen“ mit dem „Cechov Ensemble“ im Studio 13 Theaterinstitut

 

1996 

Inszenierung „Die Kunst ist ein Schrank“ – Daniel Charms Projekt im Studio 13 Theaterinstitut

                                     

1994

Lesung „Und bin eine kleine Speise in einem Becher aus Nacht“ Lyrik von Gertrud Kolmar. Mit Renate Neumann

 

Inszenierung „Die Büchse der Pandora“ von Frank Wedekind. Theater der Universität Erlangen. Gastspiel in Groningen/ Niederlande

 

1993 

Eigenproduktion „Odins Erbe – ein Maskenspiel“ mit Falk Heinrich in Fjaltring/Dänemark. Gastspiel in Erlangen (Theater in der Garage)

 

 

1992 

Eigenproduktion „TRAZOM´s handlese“ mit dem Ensemble „26 Bilder“ in Erlangen

 

1991

Eigenproduktion „TRAZOM  totzart“ mit dem Ensemble „26 Bilder“. Gastspiele in Nürnberg und Fürth

 

Eigenproduktion „TRAZOM“. Straßentheaterproduktion mit dem Ensemble „26 Bilder“. Tournee in Süd-Frankreich.

 

1990 

Inszenierung „Medea. Ein Material nach Hans Henny Jahnn“ Theater der Universität Erlangen. Gastspiel in Groningen/Niederlande.

 

1989

Inszenierung „Die Nacht vor der Verhandlung“ von Anton Cechov. Universitätstheater Erlangen

Keine Kommentare:

Kommentar posten